Zentrum gynäkologische Onkologie

Im ZGynO stehen sämtliche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zum Thema Gynäkologische Onkologie zur Verfügung, um Patientinnen mit Genitaltumoren leitlinienorientiert auf hohem Niveau zu behandeln. Eine fächerübergreifende individuelle Therapieplanung im Zentrum für Gynäkologische Onkologie erfolgt unter anderem in interdisziplinär besetzten Konferenzen.

Die umfassende Beratung betroffener Frauen und ihrer Familien auch im Rahmen von Zweitmeinungsanfragen wird im Zentrum für Gynäkologische Onkologie gewährleistet. Die Fort- und Weiterbildung von Ärzten, wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Mitarbeitern gehört ebenso zu den zentralen Aufgaben wie die Planung und Durchführung translationaler und klinischer Studien.

Ein Schwerpunkt des unter dem Dach des des Südwestdeutschen Tumorzentrums und Comprehensive Cancer Center (CCC) Tübingen gegründeten Zentrums liegt in der Weiterentwicklung operativer Therapieverfahren des Fachgebiets.

Prof. Dr. Sara Brucker

LEITUNG

Prof. Dr. Sara Brucker
Universitäts-Frauenklinik Tübingen

Terminvereinbarung
Tel. 07071 / 29-8 22 24

Schreiben Sie uns

SPRECHSTUNDEN

  • Unser Leistungsspektrum
  • Minimal-invasive, laparoskopische Operationen bei Gebärmutterhals- und Gebärmutterschleimhautkrebs
  • Organerhaltende Operationen bei Gebärmutterhalskrebs
  • Entfernung und Untersuchung der Lymphknoten in der Wächterlymphknotentechnik („Sentinel-node“ Technik) bei Gebärmutterhals- und Gebärmutterschleimhautkrebs
  • Individualisierte systemische Therapieformen und multimodale Therapieansätze

Gute Gründe zu uns zu kommen

Zusammenarbeit

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Krebsspezialisten aus weiteren acht tumorspezifischen Zentren am Klinikum unter dem gemeinsamen Dach des Südwestdeutschen Tumorzentrums, Comprehensive Cancer Center (CCC) Tübingen

Aktuelle Therapien

Wir bieten unseren Patientinnen alle aktuellen diagnostischen und individualisierten therapeutischen Möglichkeiten an.

Ergänzend oder alternativ haben wir auch radioonkologische und systemische Therapien zur Verfügung.

Fächerübergreifend

Konzept der fächerübergreifenden Diagnostik und Behandlungsplanung: in einer wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz führen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen – je nach Krebserkrankung zum Beispiel Gynäkologen, Radiologen, Pathologen, Strahlentherapeuten – ihr Spezialwissen und ihre Erfahrung zu einer auf die einzelne Patientin zugeschnittene individuellen Diagnostik und Therapieplanung zusammen

Einsatz neuester OP-Techniken

Wenn es vom Tumor her vertretbar ist: Einsatz von eingeschränkt radikalen, organerhaltenden, nervenschonende und minimal invasiven (laparoskopische) Operationstechniken ein:

  • die Markierung und Entfernung von Wächterlymphknoten bei Gebärmutterhals-, Gebärmutterschleimhaut- und Schamlippenkrebs
  • organerhaltende Operationen bei Gebärmutterhalskrebs
  • laparoskopische Operationen bei Gebärmutterhals- und Gebärmutterschleimhautkrebs
Ausgiebige Nachsorge

 Im Vorfeld einer Entscheidung für (oder vielleicht auch gegen) eine Behandlung stehen wir unseren Patientinnen auch nach Abschluss der Behandlung in der Phase der ambulanten medizinischen Nachsorge durch ihre behandelnden Ärzten der Klinik und ihre niedergelassene Frauenärzt(inn)en beratend zur Verfügung.

Psychologische Unterstützung

 Netzwerk von Psychoonkologen und Sozialarbeiter, die die Patientinnen gegebenenfalls bei Problemen im Alltag unterstützen

Trophoblast-Tumore

Zentrum für Trophoplast-Tumore

Wir sind ein Zentrum für Trophoblast-Tumore.
Das sind Tumore, die aus dem Plazentagewebe entstehen können.

Zertifizierung durch OnkoZert

OnkoZert

Das ZGynO wurde im Mai 2009 als Organkrebszentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. rezertifiziert. Seither wird der Qualitätsanspruch in jährlichen Audits überprüft, zuletzt im September 2012.

Aktuelle Studien

Klinische Studien

Wir führen klinische Studien zu innovativen nationalen und internationalen Therapiekonzepten durch.