Wochenbett im Mutter-Kind-Zentrum

Familienorientierte Geburtshilfe - ganzheitliches Pflegekonzept

Ganzheitliches Pflegekonzept – "Tübinger Wochenpflegemodell"

Ein Grundsatz unseres Hauses ist, dass Mutter und Kind nach der Entbindung möglichst nicht getrennt werden sollen. Dafür gibt es das Wochenbett, wobei sich Mutter und Kind näher kommen und aneinander gewöhnen können und die gegenseitige Liebe spüren können. 

Darüber hinaus sollen Mutter und Kind während der Wochenbett-Zeit als Einheit gesehen werden, d.h. beide werden beim sogenannten „Rooming-In“ von einer Bezugsperson in allen Belangen betreut. Es ist unser Ziel, dass Sie sich in der geplanten Verweilzeit von der Geburt erholen und mit der größtmöglichen Sicherheit im Umgang mit sich und dem Kind nach dem Aufenthalt im Wochenbett gemeinsam nach Hause gehen.

Die Stillfreundlichkeit der Klinik garantiert eine liebevolle und kompetente Begleitung während des Stillbeginns.

Darüber hinaus wollen wir, dass sich die Mutter nach der Entbindung erholt und sich verwöhnen lässt, zum Beispiel am morgendlichen Frühstücksbuffet.

Besuchszeit

Um den Müttern Erholung zu gewährleisten, haben wir auf den Wochenstationen eine Besuchszeit von täglich 15.00 – 18.00 Uhr. (gilt nicht für die Väter)

Familienzimmer

Familienorientierung wird im Mutter-Kind-Zentrum Tübingen groß geschrieben. So gelten beispielsweise für die Väter besondere Besuchszeiten. Ein besonderes Angebot ist unser Familienzimmer.

Um der Familie das gemeinsame Erleben der ersten Stunden und Tage mit ihrem neuen Erdenbürger zu ermöglichen, kann, wenn im Haus genügend Betten zur Verfügung stehen, der Vater (gerne auch mit einem Geschwisterkind) gemeinsam im Zimmer der Mutter untergebracht werden.

Stärkung nach der Entbindung - unser Frühstücksbuffet

Die entbundenen Frauen können sich an einem Frühstücksbuffet mit einem reichhaltigen Angebot bedienen und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit anderen Müttern zum Erfahrungsaustausch nutzen.