Ratgeber Kinderwunsch

Ablauf der IVF Behandlung - künstliche Befruchtung



Bei unerfülltem Kinderwusch bieten sich als künstliche Befruchtung die IVF Behandlung an. Über den endgültigen Verlauf der Untersuchungen und der Behandlungen treffen selbstverständlich Sie die Entscheidung. Dennoch ist im Folgenden das übliche Vorgehen dargestellt. So können Sie sich ein Bild machen, wie das Behandlungskonzept entsteht und sich weiterentwickelt. Das schrittweise Vorgehen hat folgendes Ziel: Mit möglichst wenig Belastung den besten Weg finden, wie Ihnen geholfen werden kann und wie sich Ihr Kinderwunsch auf dem Weg einer künstlichen Befruchtung erfüllen kann. 

Die ersten Schritte

Zunächst gibt es die Möglichkeit der gynäkologischen Untersuchung, die vergleichbar mit einer normalen Vorsorgeuntersuchung bei einem Frauenarzt ist. Außerdem kann mit einem Ultraschallgerät die Lage der Eierstöcke und der Gebärmutter überprüft werden.
Ihr Arzt kann Sie auch bei der Anlegung eines Zyklusprotokolls beraten, falls das noch nicht vorhanden ist. Außerdem können durch Blutproben zu bestimmten Zeitpunkten des Zyklus die Hormonspiegel bestimmt werden. So werden für die Behandlung wichtige Ereignisse wie der Eisprung mit Hilfe der Hormonspiegel bestimmt.
Eine genauere Erklärung der Hormone und deren Aufgaben finden Sie hier >>

Bei einem Spermiogramm wird die Samenflüssigkeit des Mannes untersucht. So können Faktoren festgestellt werden, die die Spermienproduktion oder den Spermientransport behindern.

Zyklusmonitoring und die ersten Behandlungen

Mittels Ultraschall wird die Entwicklung des Follikels und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut überwachet. So kann der Zyklus langfristig beobachtet werden. Diese Untersuchung wird Zyklusmonitoring genannt. Außerdem kann mit Hilfe des Zyklusmonitoring der Zeitpunkt der Ovulation bestimmt werden. Gegebenenfalls können auch Hormonbestimmungen aus dem Blut dabei helfen.
In der zweiten Stufe können auch die ersten Behandlungen beginnen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die ersten Untersuchungen darauf hinweisen, dass die Spermien den Gebärmutterhals nicht durchdringen können. In diesem Fall wird meistens das Inseminationsverfahren angewandt. Mehr zu den IVF Methoden >>

Die nächsten Schritte

In der nächsten Stufe werden alle Befunde zusammengeführt. Anhand der Ergebnisse wird der optimale Behandlungsweg mit Ihnen entwickelt, um Ihnen den Kinderwunsch mittels dieser IVF Behandlung als künstlichen Befruchtung zu erfüllen.